Wie man als Autor ein Interview vorbereitet, übersteht und optimal nutzt

Sie schreiben Bücher und haben das unverschämte Glück, dass ein Journalist oder eine Journalistin des Lokalblatts, Online-Portals oder TV-Senders Sie interviewen möchte? Ja so etwas kommt manchmal vor. Es ist Ihre große Chance, nutzen Sie sie! Lesen Sie hier, wie man als Autor das Interview durch einen Journalisten am besten…

Bücher für den Urlaub müssen klein, leicht und unterhaltsam sein.

Was Autoren wissen müssen, wenn sie Urlauber als Leser gewinnen wollen

Wer als Autor Erfolg haben will, sollte nicht nur die Interessen seiner potenziellen Leser kennen, sondern auch darauf achten, unter welchen äußeren Bedingungen diese das Buch zu lesen beabsichtigen. Vor allem die Urlaubszeit unterscheidet sich in dieser Hinsicht stark vom normalen Lesealltag. Eine aktuelle Umfrage der Buchbranche unter 5000 in Deutschland lebenden…

Neuerscheinungen

Konkurrenzbeobachtung für Autoren: Titelvorschauen

Die meisten Buchautoren sind Idealisten und halten wenig von den Ritualen der Wirtschaft. Aber letzten Endes leben auch sie vom Geld, das sie mit ihren Büchern erwirtschaften. Wie viel das ist, hängt jedoch nicht unwesentlich davon ab, welche Konkurrenzprodukte im Vorfeld des eigenen Buchs erscheinen und welche Trends sich abzeichnen. So…

Five-Foot Shelf of Books

Harvard Uni verschenkt Digitalversion ihres berühmten Literatur-Sammelwerks

Im Jahr 1909 veröffentlichte der damalige Präsident der Harvard Universität, Charles William Eliot, eine erste Ausgabe der 51 Bände umfassenden Buchreihe Harvard Classics. Das Sammelwerk enthält auf insgesamt rund 20.000 Seiten Werke, die zur Weltliteratur zählen. Lange Zeit nur gedruckt und für viel Geld zu bekommen, stellt die Harvard University…

Szenenfoto aus ZDF-Doku

Freier Eintritt in Londons Museen – ein Vorbild?

Seit 2001 ist der Eintritt in viele der größten Museen Englands kostenlos, darunter der Besuch in der National Gallery, der Tate Modern und im British Museum. Knicken die Museen vor dem geilen Geiz ein? Keineswegs sagen die Leiter der Kulturtempel. Vielmehr gewähre man den Bürgern nur, was sie ohnehin bereits…

Szenefoto aus Tanzstück A+B=X von Gilles Jobin

Freier Eintritt im größten Onlinearchiv für Avantgardekunst

Avantgarde ist nicht jedermanns Sache, aber wer mitreden will, muss diese Stilrichtung zumindest kennen – und wer weiß, vielleicht entdeckt der eine oder andere doch noch seine Liebe zu dieser Kunstform. Besonders einfach ist eine Begegnung mit der avantgardistischen Muse im Ubuweb, dem weltweit größten Onlinearchiv avantgardistischer Kunst. 1996 gegründet und seitdem…

Getty stellt über 200 Kunstbücher kostenlos zur Verfügung

Dieses Mal (ich berichtete bereits über eine ähnliche Initiative des Met in N.Y.) ist es die Getty Publications Virtual Library, ein Ableger der Getty Stiftung USA, die seit Anfang dieses Jahres Kunstfreunden in aller Welt über 200 Kunstbücher – darunter viele hervorragende Bildbände – gratis zur Verfügung stellt. Die Bücher…

Gratis-iPad-App und Browser: Met Museum N.Y. stellt 100 Kunstwerke vor

Das Metropolitan Museum of Art in New York hat ein Softwaregeschenk für Kunstliebhaber mit iPad ins Netz gestellt: In der kostenlosen App 82nd & Fifth kommentieren 100 Kuratoren des Museums in zwei-minütigen Audiobeiträgen jeweils ein Kunstwerk aus der Sammlung der Met. Gemeinsames Auswahlkriterium der Kunstwerke: Jedes Werk veränderte die Sicht seines Met-Kurators…

Planungstool für Autoren, die über Amazon ein E-Book publizieren wollen

Das Selbstverlegen – neudenglisch: Selfpublishing – von E-Books über die Plattform Amazon ist im Prinzip recht einfach. Wer sich jedoch mit seinem Buch nicht blamieren will, muss einiges an Fremdkosten einkalkulieren, bis die Qualität stimmt. Vor allem beim ersten eigenen E-Book und ohne Verlagserfahrung kann man allerdings nur schwer absehen,…

Buchempfehlung: Die Self-Publisher-Bibel – Das Jahrbuch für Indie-Autoren 2013

Ein Buch schreiben, das berühmt macht, wollen viele. Der klassische Weg über Buchverlage erfordert nicht nur überragendes Talent, sondern auch eine gute Portion Glück, wie die Erfolgsstory der Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling zeigt, deren erstes Potter-Manuskript von mehreren Verlagen abgelehnt wurde, bis endlich ein Verlag das Bestsellerpotenzial ihres Buches erkannte….

Nächste Seite »