Harvard Uni verschenkt Digitalversion ihres berühmten Literatur-Sammelwerks

 Five-Foot Shelf of Books

Five-Foot Shelf of Books: Harvard Classics ist ein 51-bändiges Sammelwerk der Weltliteratur (Bild: CC)

Im Jahr 1909 veröffentlichte der damalige Präsident der Harvard Universität, Charles William Eliot, eine erste Ausgabe der 51 Bände umfassenden Buchreihe Harvard Classics. Das Sammelwerk enthält auf insgesamt rund 20.000 Seiten Werke, die zur Weltliteratur zählen. Lange Zeit nur gedruckt und für viel Geld zu bekommen, stellt die Harvard University seit ein paar Jahren diesen bibliophilen Schatz in digitaler Form der Weltgemeinde gratis zur Verfügung.

Bei allen 51 Bänden handelt es sich um durchsuchbare Faksimile-PDFs, so dass sogar eine Volltextrecherche möglich ist, die die Printvesion nicht bieten kann. Jeder Band ist rund 400 Seiten stark und enthält weitgehend komplette Werke sowie Teile des schriftlichen Vermächtnisses des betreffenden Autors. Neben belletristischen Werken, Gedichten und Dramen nahm Eliot auch wissenschaftliche, philosophische, politische und sogar religiöse Schriften sowie Reden und Biografien in die Sammlung auf. Insgesamt versammelte er so 302 große Denker und Schriftsteller in seiner Edition. Eliot wollte sein Five-Foot Shelf of Books als eine bildungsbürgerliche Basisbibliothek mit akademischem Anspruch verstanden wissen.

Die gedruckte Version dieses englischsprachigen Sammelwerks wird heute noch antiquarisch zu Preisen zwischen 300 und 600 US-Dollar gehandelt. Zwei US-Verlage, Easton Press und Kessinger Publishing planen außerdem eine Neuausgabe. Wer die Sammlung intensiver nutzen will, sollte die engagiert gemachte Fanwebsite, My Harvard Classics besuchen. Dort sind übrigens die 51 Bände ebenfalls verlinkt, allerdings sind die darüber erreichbaren PDF-Versionen nicht mit den Faksimile-PDFs konkordant, die Harvard über das Projekt The Internet Archive anbietet. Letztere sind vor allem optisch authentischer. Download hier. (ml)