Getty stellt über 200 Kunstbücher kostenlos zur Verfügung

Screenshot der Startseite

Screenshot der Startseite

Dieses Mal (ich berichtete bereits über eine ähnliche Initiative des Met in N.Y.) ist es die Getty Publications Virtual Library, ein Ableger der Getty Stiftung USA, die seit Anfang dieses Jahres Kunstfreunden in aller Welt über 200 Kunstbücher – darunter viele hervorragende Bildbände – gratis zur Verfügung stellt. Die Bücher liegen im PDF-Format vor und dürfen ohne besondere Registrierung oder Datenpreisgabe von jedermann heruntergeladen werden. Wie Getty in seinen „Terms of Use“ ausdrücklich betont, stehen die Bücher zum eigenen Gebrauch frei, dürfen jedoch weder weiterverkauft noch auf andere Art weder kommerziell noch zu gemeinnützigen Zwecken weiter verbreitet werden. Höchst verständliche Einschränkungen, wie ich meine.

Viele der Bücher sind derzeit im Handel vergriffen und ein Nachdruck nicht geplant. Dies ist kein Zeichen mangelnder Qualität, sondern im Bereich der Kunstbücher meist ein reines Rechenexempel, denn die erzielbaren Auflagen selbst von Erstauflagen spielen nur selten die Druck- und Vertriebskosten ein. Umso dankenswerter sind daher Initiativen, wie die der Getty Stiftung, vergriffene Bücher der interessierten Öffentlichkeit wenigstens digital weiter zugänglich zu machen.

Allerdings finden sich unter den gratis angebotenen Büchern auch zahlreiche Bände, die nach wie vor im Getty Shop als Printausgabe gekauft werden können. Gegenwert über 2700 Euro! Darunter für fast 1700 Euro Kunstbände,  für rund 700 Euro Bücher zum Thema Kunstrestauration und für rund 330 Euro Bücher des Getty Research Institute, also zur kunstgeschichtlichen Forschung. Es lohnt sich daher nicht nur für Kunstliebhaber ein Besuch auf der Website, sondern auch für Studenten der Kunstgeschichte und Restauratoren. Getty betont übrigens, dass die PDFs exakt den Printversionen der Bücher entsprechen, also keine Abstriche oder Änderungen vorgenommen wurden. Zum Download der Bücher geht es hier.  (ml)

(Bild auf Startseite: Ausschnitt aus dem Cover des Bildbands Cézanne in the Studio: Still Life in Watercolors von Carol Armstrong (Bildquelle: Getty Publications Virtual Library)