Planungstool für Autoren, die über Amazon ein E-Book publizieren wollen

Grafische Auswertung

Das Selbstverlegen – neudenglisch: Selfpublishing – von E-Books über die Plattform Amazon ist im Prinzip recht einfach. Wer sich jedoch mit seinem Buch nicht blamieren will, muss einiges an Fremdkosten einkalkulieren, bis die Qualität stimmt. Vor allem beim ersten eigenen E-Book und ohne Verlagserfahrung kann man allerdings nur schwer absehen, was alles zu berücksichtigen ist und welche Kosten anfallen werden. Außerdem ist eine betriebswirtschaftliche Kalkulation gerade unter Autoren nicht jedermanns Sache. Hier hilft mein (kostenloses) Tool.

Nutzen des Tools

  1. Das Tool erlaubt eine grobe Abschätzung, wie viele Bücher man zu welchem Preis verkaufen muss, um die entstandenen Kosten zu decken. Der hierbei wichtigste Wert ist der sogenannte Break-even-point, also jene Zahl verkaufter Exemplare, bei der die Einnahmen die Ausgaben gerade eben decken.
  2. Das Tool enthält Eingabefelder für Dienstleistungen, die der Qualitätssteigerung des Buchs dienen und zwar theoretisch verzichtbar, aber sinnvoll sind (Grafik, Lektorat, Korrektorat).
  3. Der Nutzer wird durch entsprechende Eingabezeilen an wichtige Lizenzkosten erinnert, an die gerade Neulinge im Geschäft oft nicht denken, um dann bei Abmahnungen böse zu erwachen.
  4. Ein weiterer Eingabeblock weist auf branchenübliche Einträge und Listungen hin, die zwar nicht zwangsläufig vorgenommen werden müssen, aber für den Verkauf direkt oder indirekt nützlich sind (z.B. ISBN und VLB).
  5. In zahlreichen erläuternden Kommentaren finden sich Tipps aus meiner eigenen langjährigen Verlagsarbeit.
  6. Ein „Tipp“ ganz besonderer Art ist der Block „EINNAHMEN DURCH WERBUNG …“. Wer damit ein bisschen spielt und sich Gedanken macht, kann sein Kostenrisiko schnell minimieren. Derartige Einnahmequellen bieten sich vor allem bei Sachbüchern an. Ich warne allerdings davor, mit überzogenen Vorstellungen auf potenzielle Sponsoren und Werbekunden zu zugehen, solange man noch völlig unbekannt ist. Für kleine Beträge findet sich aber fast immer jemand im lokalen Umfeld. Und mehr als „Nein“ sagen kann niemand.

Grenzen des Tools

  1. Das Tool beschränkt sich auf die Veröffentlichung eines E-Books und
  2. das Tool beschränkt sich auf die direkte Veröffentlichung auf Amazon.
  3. Eine exakte Kalkulation kann auch dieses Tool leider nicht bieten, da in der Praxis z. B. bei Dienstleister- und Lizenzverträgen zahlreiche Varianten denkbar sind.
  4. Da es sich um keine kommerzielle Software handelt, übernehme ich trotz ausgiebiger Tests keine Garantie für völlige Fehlerfreiheit, d. h., bevor Sie auf der Basis der Ergebnisse des Tools ein Buchprojekt starten, sollten sie das gewählte Kostenszenario zur Kontrolle nachrechnen.
  5. Das Tool enthält keinerlei Kostenfaktoren für Werbung und public relations, da derartige Kosten unabhängig vom Buch kalkuliert werden müssen und ebenso unabhängig vom Buch gesteuert werden können.

Einsatz des Tools

Das Tool ist ein Spreadsheet und wurde von mir in LibreOffice Calc programmiert. Zur Nutzung ist eine installierte Version einer der folgenden drei Office-Suiten Voraussetzung:

Das Spreadsheet liegt in zwei Versionen vor. Bitte laden Sie die Version herunter, zu der Sie die passende Office-Software besitzen.

Download des Spreadsheets:

Hier finden Sie einige Screenshots :

Kopfbereich mit Eingabefeldern

Kopfbereich mit Eingabefeldern

Analyseergebnisse und Vorgabewerte

Analyseergebnisse und Vorgabewerte

grafische Auswertung Kosten-/Gewinn-Situation

grafische Auswertung Kosten-/Gewinn-Situation

Beispiel für umfangreiche Kommentare mit Hinweisen und Ratschlägen

Beispiel für umfangreiche Kommentare mit Hinweisen und Ratschlägen

Weitere Hinweise

Noch handelt es sich um eine Betaversion, d. h. es, können noch Fehler in den Rechenformeln lauern, obgleich ich das Tool bereits ausführlich getestet habe. Des Weiteren sind einige der Kommentare im Spreadsheet eventuell noch nicht ausreichend verständlich und klar formuliert. Für Verbesserungsvorschläge bin ich daher dankbar.

Außerdem handelt sich um kein kommerzielles Tool und soll dies auch nie werden. Es ist lediglich ein für den Eigenbedarf entstandenes, kostenloses Werkzeug zur groben Kalkulation, um strategische Entscheidungen im Vorfeld eines konkreten Buchprojekts treffen zu können. Für ein kommerzielles Produkt wäre das Format eines Spreadsheets aus meiner Sicht ohnehin nicht geeignet.

Wichtig

Das Spreadsheet enthält aus Kompatibilitätsgründen keine Makros. Sollte Ihre Office-Software beim Aufruf um die Erlaubnis zur Ausführung von Makros bitten, handelt es sich nicht mehr um die Originaldatei. Verweigern Sie deshalb die Ausführung von Makros!

Das Tool ist gegen versehentliches Löschen von Formeln geschützt. Wer das Tool selbst weiterentwickeln will, kann per Mail (michael.lang@gmx.de) bei mir eine ungeschützte Version anfordern. Jede weiterentwickelte Version muss aber wieder als public domain der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden und darf nicht kommerziell vermarktet werden.

Tipp

Ratgeber-CoverWer sich über E-Book-Reader und -Plattformen näher informieren will, findet im E-Book-Ratgeber „E-Books & -Reader“ eine höchst nützliche Informationsquelle. Der Ratgeber enthält u. a. Hinweise für Autoren, welche E-Book-Anbieter aus Autorensicht welche Vor- und Nachteile aufweisen. Der Download des Ratgebers (im PDF-Format) ist kostenlos und erfordert keine Preisgabe persönlicher Daten. (Download des E-Books hier.)

 

Eine letzte Bitte

Reichen Sie möglichst nur den Link zu dieser Seite weiter und nicht das Spreadsheet. Nur so ist sichergestellt, dass der Betreffende die neueste Version erhält. Für den Download müssen keine Daten preisgegeben werden.

Wer allerdings über eine neue Version oder weitere Tools für Autoren (ich habe einige in der Planung) per E-Mail informiert werden will, kann mir gerne über eine E-Mail (michael.lang@gmx.de) seine Mailadresse zukommen lassen. Diese wird nicht an Dritte weitergegeben und nur für Hinweis-Mails auf neue Versionen und neue Tools genutzt.

Michael J. M. Lang

Bildquellen: © alle Bilder MILATEXT